Schmerzlinderung

"Ein Indianer kennt keinen Schmerz" - sicher kennen auch Sie diesen Spruch noch aus Ihren Kindertagen. Doch nach einer Operation ist es meist nicht sinnvoll, den Schmerz "auszuhalten". Wenn der Körper Schmerzen meldet, schränkt die Muskulatur bestimmte Bewegungen ein und „blockiert“ damit Gelenke.  Das kann zu Folgeproblemen führen.
Nutzen Sie also die verschiedenen Möglichkeiten, die ja nicht nur aus „Tabletten schlucken“ bestehen muss…

> Medikamente

Achtung: Thrombosegefahr!

Sobald Sie folgende Zeichen bemerken, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt!

Thrombosen können tödlich verlaufen!

  • Muskelkaterartige Wadenschmerzen
  • Zunahme der Beschwerden im Stehen, Abnahme im Liegen
  • Vermehrte Venenzeichnung der Oberflächenvenen (Umgehungskreislauf), besonders an der Schienbeinvorderseite
  • Überwärmung
  • Gespannte Glanzhaut
  • Wadendruckschmerz (Lowenberg-Zeichen)
  • Wadenschmerzen beim Strecken des Fußes (Hohmann-Zeichen)

Quarkwickel

Ein Quarkwickel wirkt abschwellend, entzün- dungshemmend, schmerzlindernd und ange- nehm kühlend.

weiter lesen